Rezension zu'Löcher'🙋🏽‍♂️



                                           🔍  Löcher🔍



Titel:Löcher
Teil einer Reihe?:-
Autor:Louis Sachar
Altersempfehlung:12-15
Verlag:Beltz
Erscheinungsdatum:31.03.2017
ISBN:978-3-407-74098-4
Taschenbuch:296 Seiten
Preis:9,20€


Stanley Yelnats geht nichts ahnend unter einer Brücke durchlas ihm die riesigen übel riechenden Turnschuhe eines berühmten Baseballspielers auf den Kopf fallen.Weil sein Vater gerade an einem bahnbrechenden Recycling-Verfahren arbeitet ,hält Stanley die müffelnden Treffer für ein Zeichen und nimmt sie mit.Pech,dass die Polizei schon nach dem Dieb sucht,der die Schuhe kurz vor der Auktion gestohlen hat,da sie für einen wohltätigen Zweck versteigert werden sollten.Der Jugendrichter glaubt Stanley kein Wort,aber lässt ihm die Wahl:Jugendgefängnis oder 18 Monate Camp Green Lake.Stanley entscheidet sich für das Camp und stellt sich eine Art Ferienlager vor.Doch in Wirklichkeit ist es eine Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche.Typisch für Stanley:Was er macht, es ist verkehrt.Und so ist es immer bei allen Yelnats,seit Stanley Ururgroßvater wegen aus purer Schusseligkeit gebrochenen Versprechens von einer Alten verflucht wurde.


Als ist das Buch begonnen habe war ich nicht sehr begeistert davon,aber nach der Zeit wurde es spannender und ich konnte das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen. Der Aufbau der Geschichte ist faszinierend und durch den Schreibstil des Autors, konnte ich mich gut in die Situation hinein versetzen. Auch wird im Buch oft von der Vergangenheit erzählt,aber der Autor beschreibt alles geschickt,so dass es nicht verwirrend ist.Die Geschichte brachte mich sehr zum nachdenken und es ist eine äußerst merkwürdige Idee die der Autor da hatte, das finde ich aber nicht schlecht, sondern genau im Gegenteil, ich finde es toll,dass diese Geschichte echt einzigartig ist und mich echt begeistert hat.Dieses Buch hat mich oft zum Lachen gebracht aber mich auch nervös gemacht was passieren wird und ob alles gut geht.Jede Handlung stimmt perfekt mit der Anderen überein,dadurch ergibt es am Ende ein faszinierendes Puzzle.Stanley war für mich immer wie mein Begleiter und wir Beide haben sofort begriffen dass das keine normale Besserungsanstalt sein kann!Am Liebsten mochte ich definitiv Stanleys Großvater,bei dessen Worten ich jedes Mal sofort grinsen musste.Auch die Freundschaft zwischen Stanley und Zero hat mich sehr glücklich gemacht...sie sind einfach immer wieder füreinander da gewesen...und es war echt schön sich in die Momente hinein zu versetzen...auch die Landschaften hat der Autor toll beschrieben, vor meinen Augen erscheinen sofort deutliche Bilder und so wurde die Geschichte für mich noch lebhafter.Stanley war zu Beginn ein übergewichtiger Jungendlicher,der wirklich vom Pech verfolgt scheint.Viele Probleme kamen auf ihn zu und er hat es nicht leicht,er muss noch viel erreichen um im Leben klar zu kommen,aber von Seite zu Seite beginnt er sein Leben in die Hand zu nehmen!So und wenn ihr jetzt überlegt das Buch zu lesen dann werde ich euch nur dazu antreiben, geht auf eine spannende Reise mit Stanley und lüftet die Geheimnisse von Camp Green Lake!!!


Ich kann euch das Buch von Herzen empfehlen,es ist natürlich nicht das Beste Buch was ich je gelesen habe...aber es berührt einen sehr und es lohnt sich auf jeden Fall es gelesen zu haben.
Ich vergebe:
4 von 5 Schmetterlingen(:




Kommentare

Beliebte Posts